Unser Team

In unserer FRÖBEL-Kinderkrippe Donaustaufer Straße erwartet Sie ein Team, das Freude daran hat, Kinder in ihren individuellen Bildungs- und Entwicklungsprozessen sensibel und respektvoll zu begleiten und zu fördern. Die Persönlichkeit Ihres Kindes, seine Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten sind maßgeblich für die Gestaltung unseres pädagogischen Alltags.

Wir verstehen uns als Partner*innen, Beobachter*innen und Entwicklungsbegleiter*innen Ihres Kindes. Seine Freude daran, die Welt zu erkunden, Fragen zu stellen und Neues zu entdecken, greifen wir täglich und individuell auf und unterstützen Ihr Kind so, die Welt verstehen zu lernen.

Über die tägliche Arbeit in unserer Einrichtung hinaus bilden wir uns regelmäßig zu aktuellen und relevanten pädagogischen Themen fort und geben dieses Wissen im Team weiter.

Derzeit besteht unser Team aus vier Erzieherinnen und fünf Kinderpflegerinnen, die Tag täglich für das Wohl der Kinder da sind. 

Montags und Dienstags unterstützt uns eine ehemalige Erzieherin, die bereits in Rente ist. Diese wird liebevoll "Omi" von den Kindern genannt. Zusätzlich haben wir noch eine studentische Hilfskraft für 20 Stunden die Woche in unserer Einrichtung und eine Praktikantin für 40 Stunden die Woche. 

Michaela Wimmer, Leiterin der FRÖBEL-Kinderkrippe Donaustaufer Straße
Michaela Wimmer, Leiterin der FRÖBEL-Kinderkrippe Donaustaufer Straße
Was gefällt Ihnen am besten an Ihrer Einrichtung?

Ich finde unsere hellen und liebevoll gestalteten Räume sehr einladend und ich mag, dass jeder Raum seine ganz eigene Bestimmung bzw. Funktion hat. Besonders gut gefällt mir außerdem unser Standort:  München-Moosach ist außerhalb des Zentrums gelegen und somit schön grün, wir haben sogar direkt nebenan ein kleines Waldstück – dennoch ist es gut angebunden und man ist schnell in der Münchener Innenstadt.

Was ist Ihnen das Wichtigste an Ihrer Arbeit?

Das Wichtigste ist, ein großes Herz für Kinder mitzubringen! Außerdem achte ich darauf, dass mein Team sehr eigenverantwortlich arbeiten kann: Sie können sich kreativ austoben, dürfen mitgestalten und werden in vieles miteinbezogen. Partizipation ist mir einfach sehr wichtig. Ich habe das Glück, ein tolles und starkes Team zu haben, das immer gut zusammenhält, auch, weil Kommunikation bei uns großgeschrieben wird.

Welche Idee möchten Sie (und das Team) als nächstes umsetzen?

Wir stecken gerade sehr viel Herzblut in das Projekt „Waldtage“ und möchten den Kindern damit die Natur und ihre Umwelt näherbringen. Dazu planen wir Ausflüge in unser angrenzendes Waldstück und erarbeiten gerade ein kleines, naturpädagogisches Konzept. Ansonsten möchten wir bereichsübergreifend das Nest und den offenen Bereich verbinden.

Welche aktuellen Projekte werden derzeit umgesetzt?

Wir orientieren uns bei unseren Projekten meistens an den Jahreszeiten und planen z. B. gerade eine kleine Nikolausfeier mit und für die Kinder. Außerdem wollen wir unsere Kinder auch an den Vor- und Nachbereitungen unserer Waldtage beteiligen.

Und abseits des Krippen-Alltags, wo würden Ihre Kolleginnen und Kollegen Sie da finden?

Am ehesten würden sie mich wahrscheinlich auf oder am Fußballplatz finden. Ich habe selbst jahrelang gespielt und bin mittlerweile auch leidenschaftliche Zuschauerin am Spielfeldrand. Darüber hinaus erkunde ich gerne die Welt und versuche viel zu reisen. Bei mir zu Hause wird dann auch meine Bastelleidenschaft erkennbar: Am liebsten mache ich Haarkränze und Haargummis aus Blumen und verkaufe diese dann in meinem eigenen, kleinen Onlineshop.